Office 2013 online kostenlos!

Benötigt wird ein Konto bei Microsoft,

dann kann es schon losgehen.

www.office.com

Windows10 Update Toll gibt es https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Unterstütz werden nur noch Version 1607 sowie 1704 und 1511 ..prüfen mit winver

noch bis 31.12.2017 https://www.microsoft.com/de-de/accessibility/windows10upgrade

 

Administrator-Konto aktivieren

net user administrator * /active:yes

 

Anzeigen Google Kalender in Outlook siehe https://support.office.com/de-de/article/anzeigen-ihres-google-calendar-in-outlook-c1dab514-0ad4-4811-824a-7d02c5e77126

Kurz Form: Kalender - Einstellungen -Kalender integrieren

Hilfe zum Deinstallieren In der Windows 10 1809 

https://www.deskmodder.de/blog/2018/06/03/windows-10-1809-erweiterte-startoptionen-deinstallation-von-updates-und-funktionsupdates-moeglich/

 

Die erweiterten Startoptionen sind wichtig, wenn Windows 10 einmal nicht starten will. Oder man will über die Eingabeaufforderung etwas ändern, bzw. einen Systemwiederherstellungspunkt oder eine Sicherung zurück spielen.

 

So gehts am schnellsten

Auch das ist möglich.

  • Rechtsklick auf den Desktop / Neu / Verknüpfung
  • Als Pfad: %windir%\system32\shutdown.exe -r -o -f -t 0 eintragen.
  • Namen vergeben

 

 

 

 

https://www.tech-faq.net/windows-server-evaluation-in-standard-umwandeln/

Intereseante Seite Windows Server Evaluation umwandeln in Windows Server Standandard

Zunächst öffnen wir entweder eine Eingabeaufforderung oder eine PowerShell-Session mit Administratorrechten. Dort wird folgender Befehl eingegeben:

 

dism /online /set-edition:ServerStandard /productkey:XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX /accepteula

 

1
 

Update deaktivieren.

Lokal Benutzer einrichten Updates

Diesem Benutzer bei dem Dienst Windows Updates die Aufgabe zuordnen.

 

email einstellungen bei strato

https://www.strato.de/faq/mail/so-lauten-die-strato-e-mail-server/

 

Posteingang (POP3): pop3.strato.de
Posteingang (IMAP): imap.strato.de
Postausgang (SMTP):

smtp.strato.de

 

 

STRATO E-Mail-Zugangsdaten
Benutzername / Konto: Ihre vollständige E-Mail Adresse
Passwort: Ihr vergebenes E-Mail-Passwort
STRATO E-Mail-Server
Posteingang (POP3): pop3.strato.de
Posteingang (IMAP): imap.strato.de
Postausgang (SMTP): smtp.strato.de
Exchange Server: webmail.strato.de
STRATO E-Mail-Ports
POP3 (SSL/TLS): 995
IMAP (SSL/TLS): 993
SMTP (SSL/TLS): 465

<< Neues Bild mit Text >>

Administrator-Konto aktivieren

net user administrator * /active:yes



Office installiern - Registrieren und runterladen

https://setup.office.com/downloadoffice/

Office Aktivierung sichern http://www.opa-backup.de/index.php

Windows Aktivierung sichern

http://joshcellsoftwares.com/download/?appID=ATM

Manuelle Aktivierung

slmgr.vbs /ipk <Ihr Product Key>

 

 

Benutzer auomatisch anmelden.

Bequemer ist es, den Rechner nach dem Hochfahren gleich zu verwenden, ohne Benutzer und Kennwort einzugeben.

In Windows 7 geht das so:

Klicken Sie auf das Startsymbol und geben Sie netplwiz ein.

Klicken Sie auf netplwiz in der Liste der gefundenen Programme.

Markieren Sie den Benutzernamen, der automatisch angemeldet werden soll und entfernen Sie das Häkchen aus Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben.

Klicken Sie auf Ok. Jetzt fragt Sie Windows  7 nach dem Benutzer, der automatisch angemeldet werden soll und nach dessen Kennwort. Das müssen Sie aus Sicherheitsgründen zweimal eingeben

Qulle http://www.tippscout.de/windows-7-benutzer-automatisch-anmelden_tipp_3992.html

Office 2010 / 2013

Das Programm generiert einen neuen Tab oben, der sich Menu
nennt. Da sind dann alle Funktionen drinne, wie man's kennt.

http://www.ubit.ch/software/ubitmenu-office2007/

 

 







Für alle die keinen Exchange Server haben!

Mit dem Download zur Sicherung für Persönliche Ordner werden in Outlook 2002 und höheren Versionen in regelmäßigen Abständen Sicherungskopien Ihrer PST-Dateien erstellt, wodurch eine problemlose Sicherung Ihrer Outlook-Ordner gewährleistet wird.

 

Outlook 2007/2003/2002-Add-In: Sicherung für Persönliche Ordner

bei Microsoft download

 

http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=9003

 

 

Einrichtung Exchange Server 2010

Gute und verständliche Beschreibung.

Quelle  www.r33net.de bzw. link zum Dokument

Microsoft Exchange Server 2010
In dieser Dokumentation Konfiguration des Exchange Server 2010 befassen.

Alles was nötig ist um Mails zu versenden und zu empfangen.

Kurze erläuterung der Exchange 2010 Server Rollen:
Postfachrolle (Mailboxserver)
Clientzugriffsrolle (ClientAccess)
Hub-Transport-Rolle (Hub/Transport)
Unified Messaging (UM)
Edge-Transport-Rolle (Edge)

Ich werde die verschiedenen Möglichkeiten zum Empfang und Versand von Mails erläutern:
-POP3 Connector “Pullution” zum abholen der Emails und senden über einen Relayserver “Smarthost”
-Direkter Versand und Empfang von Mails mit der Konfiguration der Namensservereinträge der Internet-Domain

Die Konfiguration von Outlook Web Acces (OWA) “Outlook Web App”

Mit der Konfiguration des Exchange Servers ist auch die Möglichkeit gegeben mobile Endgeräte wie iPhone, Android oder Windows Mobile an den Exchangeserver anzubinden.





Die beste Hilfe- Seite ..

Exchange Notfall  - http://www.msxfaq.de/notfall/16gb.htm

Quelle:www.msxfaq.de

Langfristig: Exchange 2003 SP2 - Standard = 75 GB

Die folgenden Einstellungen gelten nur für Exchange 2003 SP2 und     höher.

Die Exchange 2003 Standard Version mit SP2 kann bis zu 75 GB     unterstützen. Dies wird durch drei neue Registrierungsschlüssel ermöglicht,     sie die manuell setzen müssen. Sie befinden sich alle in folgendem Pfad.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS\<SERVER     NAME>\Private-<GUID der Datenbank>]

Folgende drei Schlüssel können Sie hier anlegen.

  •         Datenbanklimit (Database Size Limit in GB)
            Dieser Wert wird in GByte angegeben (z.B.: 75) und bestimmt die maximale         Größe der Datenbank. Er gilt sowohl für die Standardversion als auch die         Enterpriseversion von Exchange. Es ist damit also möglich, die         Enterpriseversion künstlich zu beschränken.

Database Size Limit in GB:DWORD = 0-xxxx

  •         Datenbankwarnung
            Dieser neue Wert bestimmt in Prozent, wann der Exchange Store eine         Warnung in das Eventlog schreibt. Wenn Sie hier z.B. 10 eintragen, dann         wird eine Warnung generiert, wenn nur noch 10% Kapazität frei sind.

Database Size Buffer in Percentage:DWORD = 1-100

  •         Zeit der Prüfung
            Dieser Parameter bestimmt den Zeitpunkt, wann der Informationsspeicher         den belegten Platz ermittelt und im Eventlog meldet. Default ist 05:00         morgens.
Database Size Check Start Time in Hours From Midnight:DWORD = 1-24

 

Windows 7 erzeugt für die Vorschau von Bildern eine Thumbs.db Datei. Damit sollen Bilder oder Videos schneller als Miniaturasicht angezeigt werden. Ich habe die Erzeugung deaktiviert und kann keinen Unterschied bei der Anzeige feststellen. Somit habe ich wieder etwas Ballast entsorgt.

Erzeugung von Thumbs.db Dateien in Windows 7 verhindern:
Dazu müssen wir in die Gruppenrichtlinie gehen. Geht zu Start und gebt im Suchfeld “gpedit.msc ” ein. Klickt das Suchergebnis an um die Gruppenrichtlinien zu öffnen. Nun klickt auf Benutzerkonfiguration-Administrative VorlagenWindows-KomponentenWindows-Explorer. Sucht auf der rechten Seite den Eintrag “Zwischenspeicherung von Miniaturansicthten in versteckten “thumbs.db”-Dateien deaktivieren” und öffnet Ihn mit einem Doppelklick. Nun noch den Eintrag “Aktivieren” markieren und mit OK bestätigen.

Wichtig:

Schon vorhandene Thumbs.db Dateien werden dadurch nicht gelöscht. Es wird durch die Änderung nur die Erzeugung verhindert. Um vorhandene zu löschen, gebt im Suchfeld des Explorer “Thumbs.db” ein und löscht alle gefundenen Einträge.

Quelle http://www.jochenbake.de/thumbs-db-in-windows-7-deaktivieren/

 

Dieser Beitrag soll dabei helfen, einen Windows Small Business Server 2003 abzulösen. Ich möchte auf die unterschiedlichen Probleme eingehen, die bei dieser Ablösung auftreten können und auf mögliche Stolperfallen hinweisen. Hier aber erst ein kleiner Überblick über das Szenario, die Hintergründe der Ablösung und eine Aussicht auf die Umgebung nach der erfolgreichen Ablösung

hier der Link zur Quelle

http://technikblog.rachfahl.de/technik/howto-abloesung-eines-windows-small-business-server-2003-inkl-exchange-migration/

 

 

 

 

 

Windows XP

BootMGR fehlt

* fixmbr c:\
* fixboot c:\

* copy x:\I386\ntldr c:\

* copy x:\i386\ntdetect.com c:\


x= CD-Rom



DLL- und OCX Dateien manuell unter Windows 7 registrieren

Die typischen Fehler treten meist bei der Installation des Programmes auf und lauten "Fehler beim Registrieren der Datei [Dateiname].dll bzw .ocx" oder "Fehler beim Laden von [Dateiname].dll bzw .ocx".

 

Der Befehl lautet regsvr32 ... Z.B. bei Piets unter Windows7 - 64-bit

 

Regsvr32 C:\Windows\SysWOW64\hlvdd.dll

Startseite Internetexplorer schützen - wieder herstellen.

1. Stellen Sie zunächst die gewünschte Startseite ein.

2. Öffnen Sie den Registrierungseditor mit [Windows-Taste]+[R] und dem
Befehl regedit.

3. Wechseln Sie in den Ordner

HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoft

 

4. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Microsoft,
und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel.

5. Nennen Sie den neuen Schlüssel Internet Explorer.

6. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Internet
Explorer
, und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel. Geben Sie
den Schlüsselnamen Control Panel ein.

7. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf Control Panel, und
rufen Sie den Befehl Neu | DWORD-Wert auf. Nennen Sie den neuen Wert Homepage.

 

8. Klicken Sie doppelt auf den neuen Wert Homepage, und geben Sie
den Wert 1 ein.

 

9. Wechseln Sie in den Ordner

HKEY_CURRENT_USERSoftwarePoliciesMicrosoft

10. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Microsoft,
und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel.

11. Nennen Sie den neuen Schlüssel Internet Explorer.

 

 

12. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Internet
Explorer
, und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel. Geben Sie
den Schlüsselnamen Control Panel ein.

13. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf Control Panel,
und rufen Sie den Befehl Neu | DWORD-Wert auf. Nennen Sie den neuen
Wert Homepage.

14. Klicken Sie doppelt auf den neuen Wert Homepage, und geben Sie
den Wert 1 ein.

 

15. Wechseln Sie in den Ordner

HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoft WindowsCurrentVersionPoliciesExplorer

16. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf Explorer, und
wählen Sie den Befehl Neu | DWORD-Wert. Geben Sie dem Wert den Namen NoSaveSettings.

 

 

Bildschirm drehen mit der Taste Alt Gr + Pfeiltasten

Es gibt zwei Typen von
Remotedesktopdienste-Clientzugriffslizenzen:

  • "Pro Gerät"-RDS-CAL: Erlaubt es
          einem Gerät (das von einem beliebigen Benutzer verwendet wird), eine
          Verbindung zum Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen
          herzustellen.
  • "Pro Benutzer"-RDS-CAL: Gewährt
          einem Benutzer das Recht, von einer unbegrenzten Anzahl an Clientcomputern
          oder Geräten auf Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen
          zuzugreifen.

Der Remotedesktop-Lizenzierungsmodus für den Server mit dem Host
für Remotedesktopsitzungen kann folgendermaßen festgelegt werden:

  • Bei der Installation des Rollendiensts Host für Remotedesktopsitzungen
          im Server-Manager auf der Seite Angeben
          des Lizenzierungsmodus
    des Assistenten zum Hinzufügen von
          Rollen.

        

          Sie können auf der Seite Angeben
          des Lizenzierungsmodus
    die Option Später konfigurieren
          auswählen, wenn Sie bei der Installation nicht sicher sind, ob Sie Pro Gerät oder Pro Benutzer auswählen sollen.
          Falls Sie Später konfigurieren
          auswählen, wird jedes Mal, wenn Sie sich am Server mit dem Host für
          Remotedesktopsitzungen anmelden, in der unteren rechten Ecke des Desktops
          eine Meldung angezeigt. Diese Meldung erinnert Sie daran, dass Sie den
          Lizenzierungsmodus für den Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen
          konfigurieren müssen.
  • Durch Konfigurieren des
          Remotedesktop-Lizenzierungsmodus für den Server mit dem Host für
          Remotedesktopsitzungen mithilfe des Tools Konfiguration des Hosts für
          Remotedesktopsitzungen.

        

          Wenn die Optionen unter Terminaldienste-Lizenzierungsmodus
          abgeblendet sind und Sie keine Auswahl vornehmen können, wurde die
          Gruppenrichtlinieneinstellung Remotedesktop-Lizenzierungsmodus
          festlegen
    aktiviert und auf den Server mit dem Host für
          Remotedesktopsitzungen angewendet.
  • Durch Anwenden der Gruppenrichtlinieneinstellung Remotedesktop-Lizenzierungsmodus festlegen.

        

          Diese Gruppenrichtlinieneinstellung befindet sich unter Computerkonfiguration\Richtlinien\Administrative
          Vorlagen\Windows-Komponenten\Remotedesktopdienste\Remotedesktop-Sitzungshost\Lizenzierung

          und kann mithilfe des Editors für lokale Gruppenrichtlinien oder der
          Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (Group Policy Management Console,
          GPMC) konfiguriert werden. Beachten Sie, dass die
          Gruppenrichtlinieneinstellung Vorrang vor der in der Konfiguration des
          Hosts für Remotedesktopsitzungen konfigurierten Einstellung hat.

Weitere Informationen
zur RD-Lizenzierung finden Sie auf der Seite zu den Remotedesktopdiensten im
Windows Server 2008 R2 TechCenter unter
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=140434 (möglicherweise in englischer
Sprache).

Weitere Informationen
zu den Gruppenrichtlinieneinstellungen für Remotedesktopdienste finden Sie in
der technischen Referenz für die Remotedesktopdienste unter
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=138134 (möglicherweise in englischer
Sprache).

Unter Windows 7 Professional aktivieren Sie das Administratorkonto mit wenigen Mausklicks:

Öffnen Sie dazu in der Systemsteuerung die Verwaltung und die Computerverwaltung.

Unter Lokale Benutzer und Gruppen öffnen Sie die Benutzer. Dann klicken Sie im rechten Fenster auf Administrator und wählen im Kontextmenü Eigenschaften.

Entfernen Sie hier den Haken bei Konto ist deaktiviert und starten Sie den Rechner neu.

Ab sofort können Sie das Administratorkonto wieder anwählen.

Hier einfach das Häkchen entfernen.

 

 

Diese Vorgehensweise funktioniert bei den Home-Versionen von Windows 7 nicht.

Hier gibt es keine solche lokale Benutzerverwaltung. Und der entsprechende Eintrag fehlt.

Das Administratorkonto aktivieren Sie in diesem Fall über die Eingabeaufforderung und den "Net"-Befehl:

Klicken Sie auf  Start, Alle Programme und Zubehör.

Klicken Sie die Eingabeaufforderung mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü Als Administrator ausführen.

Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

Geben Sie in die Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein und drücken Sie zum Abschluss : net user Administrator /active.

Nach einem Neustart können Sie Ihr Administratorkonto wieder nutzen.

Windows-Aktivierung sichern

 

[MS-Windows – Version XP]

Wenn man häufiger auf seinen XP-Rechner das Betriebssystem neu installieren muss, ist die dazu gehörige Produktaktivierung sehr aufwendig. Mit einer kleinen Kopieraktion geht’s schneller und Sie ersparen sich die erneute Aktivierung.

Kopieren Sie nach der ersten Aktivierung die Datei „wpa.dbl“ aus dem Pfad „c:/windows/system32″ beispielweise auf einen USB-Stick. Nach einer Neuinstallation brauchen Sie diese nur in den alten Pfad zurückkopieren. Das Ganze klappt aber nur auf denselben PC, der hardwareseitig nicht verändert wurde.

Quelle http://edvtraining.wordpress.com/2011/10/09/windows-aktivierung-sichern/

 

Für diejenigen die häufig Windows 7 neuinstallieren und es lästig finden, jedes mal die Aktivierung aufs neue durchzuführen, für die gibt es jetzt ein kleines Tool. Mit diesem ist es möglich ein komplettes Backup der Windows 7 Aktivierung zu erstellen und dann auch wieder einzuspielen. Damit lässt sich die Online – Aktivierung umgehen, nachdem man sein Windows 7 einmal aktiviert hat, muss es auch bei einer Neuinstallation kein zweites mal aktiviert werden.

win7 backup Windows 7 Aktivierung umgehen / sichern

Achtung: Das Programm darf selbstverständlich nicht für illegale Kopien verwendet werden!
Link zum Thread in dem das Tool vorgestellt wurde: 7Tokens-Manager

oder so

Öffnen Sie den Windows-Explorer und lassen Sie sich alle versteckten Dateien und Ordner anzeigen. Navigieren Sie zum Ordner „C:\Windows\ServiceProfiles\NetWorkService\AppData\Roaming\Microsoft\SoftwareProtectionPlatform“. Kopieren Sie die Datei „tokens.dat“ in einen neuen Ordner namens C:\Aktivierung. Wechseln Sie in das Verzeichnis „C:\Windows\System32\spp\tokens\pkeyconfig“, kopieren Sie „pkeyconfig.xrm-ms“ ebenfalls in den Ordner „C:\Aktivierung“ (Bild 1).

Kopieren Sie den Ordner auf einen USB-Stick oder brennen Sie ihn auf eine CD. Dann können Sie künftig bei jeder Neuinstallation darauf zugreifen.

-

Windows-Dienst beenden

Installieren Sie nun Ihr Windows 7 ohne Produkt-Key. Im frisch installierten System deaktivieren Sie dann vorübergehend den Dienst „Software Protection“. Öffnen Sie dazu die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Die Meldung der Benutzerkontensteuerung bestätigen Sie mit „Ja“. Stoppen Sie den Service „Software Protection“ mit dem Befehl net stop sppsvc (Bild 2). Minimieren Sie das Kommandozeilenfenster.

Dateirechte aneignen

Nun spielen Sie die Dateien, die Sie gespeichert haben, zurück. Dazu werden Sie in Windows 7 zwei Systemdateien löschen. Das geht nur, wenn Sie Vollzugriff auf die Dateien haben. Installieren Sie dazu die REG-Datei „Besitzer.reg“. Das Skript fügt dem Kontextmenü einer Datei den Eintrag „Besitzer wechseln“ hinzu. Mit dem Befehl nehmen Sie eine Datei in Besitz. Laden Sie die Datei Besitzer.zip herunter und entpacken Sie das ZIP-Archiv. Installieren Sie die Registry-Einträge per Doppelklick auf die entpackte REG-Datei.

Öffnen Sie den Windows-Explorer und machen Sie die versteckten Dateien und Ordner sichtbar. Navigieren Sie dann zum Ordner „C:\Windows\ServiceProfiles\NetworkService\AppData\Roaming\Microsoft\SoftwareProtectionPlatform“. Nun löschen Sie die Datei „tokens.dat“. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie „Besitzer wechseln“. Öffnen Sie mit einem Rechtsklick die „Eigenschaften“ der Datei. Wechseln Sie auf den Reiter „Sicherheit“.

 

 

Klicken Sie auf „Bearbeiten“. Bei „Gruppen- oder Benutzernamen“ markieren Sie „Administratoren“. Bei „Berechtigungen für…“ aktivieren Sie „Vollzugriff“. Bestätigen Sie mit „OK“ (Bild 3). Die folgende Abfrage beantworten Sie mit „Ja“. Schließen Sie die Dateieigenschaften.

Aktivierung zurückkopieren

Nun können Sie im Windows-Explorer die Datei „tokens.dat“ löschen. Kopieren Sie die auf dem USB-Stick oder der CD gesicherte Datei „tokens.dat“ an diese Stelle.

Öffnen Sie dann das Verzeichnis „C:\Windows\System32\spp\tokens\pkeyconfig“. Übernehmen Sie auch hier den Dateibesitz über das Kontextmenü und geben Sie sich über die „Eigenschaften“ der Datei volle Zugriffsrechte auf die Datei. Löschen Sie anschließend die Datei „pkeyconfig.xrm-ms“ und ersetzen Sie sie durch die Sicherungskopie vom USB-Stick oder der CD.

Falls Sie eine 64-Bit-Version von Windows 7 verwenden, ersetzen Sie zusätzlich noch eine zweite Datei „pkeyconfig.xrm-ms“. Sie können ganz einfach prüfen, ob Sie das 64-Bit-System einsetzen: Auf Ihrem Rechner läuft die 64-Bit-Version von Windows 7, wenn das Verzeichnis „C:\Windows\SysWOW64\spp\tokens\pkeyconfig“ existiert. Ist das der Fall, nehmen Sie die Datei wie oben beschrieben in Ihren Besitz, weisen sich volle Zugriffsrechte zu und löschen sie. Kopieren Sie anschließend die Datei „pkeyconfig.xrm-ms“ vom USB-Stick oder der CD in den geöffneten Ordner. Schließen Sie den Windows-Explorer.

Qullle siehe

 
 
 
 

KKennwort zurücksetzen

Hilfe zb. hier 

https://de.wikihow.com/Das-Admin-Passwort-in-Windows-7-knacken

 

Boot CD einlegen

Klicke auf den Link "Deinen Computer reparieren" im Bildschirm "Jetzt installieren". Statt mit "Jetzt installieren" die Windows 7-Installation zu starten, klicke unten links auf den Link "Deinen Computer reparieren".

 

C:\
  cd windows\system32
  ren utilman.exe utilman.exe.bak
  copy cmd.exe utilman.exe

 

Drücke im Anmeldebildschirm auf . Win+U , um die Befehlseingabe zu öffnen. Dies würde normalerweise den Zugriffsmanager öffnen, aber die Befehle, die du zuvor eingegeben hast, haben die Programme umbenannt, so dass sich stattdessen die Befehlseingabe öffnet.

 

 

  • net user benutzername *
  • Um z.B. das Passwort von Max Mustermann zu ändern, würdest du net user "Max Mustermann" * eingeben und auf  Enter drücken.

Quelle 

 

Wichtig PC zum absturz bringen und im >Hilfemodus starten

Quellen und Zitate

 

net user administrator *

Windows-Kennwort eines lokalen Kontos zurücksetzen

Bei dieser ersten Variante benötigen eine beliebige Setup-DVD von Windows 7, 8 oder 10. Ob Original oder selbst gebranntes ISO-Image spielt ebenso wenig eine Rolle wie die Windows-Version. Diese muss auch nicht mit dem zu knackenden Windows übereinstimmen. Aber es muss sich um ein vollwertiges Installationsmedium handeln – auf keinen Fall eine Recovery-CD/DVD. 

Booten Sie den Rechner über diese DVD. Nach der Auswahl der Sprache erscheint die Schaltfläche „Jetzt installieren“ oder „Windows installieren“. An dieser Stelle gibt es auch noch eine Schaltfläche „Computerreparaturoptionen“, die Sie hier wählen. Je nach Setup-Medium kommen Sie dann entweder sofort zur „Eingabeaufforderung“ oder über die Klickfolge „Problembehandlung -> Erweiterte Optionen -> Eingabeaufforderung“. Hier müssen Sie nun die Laufwerkskennung des installierten Windows herausfinden. Fangen Sie mit den beiden folgenden Befehlen 


c: dir  

an und machen Sie mit „d:“, „e:“ weiter, bis der „dir“-Befehl das typische Hauptverzeichnis eines Windows-Systems mit „Windows“ und „Program Files“ anzeigt. Dort gehen Sie mit 


cd windows\system32  

in den Ordner mit den Systemprogrammen, benennen mit 


ren utilman.exe utilman.ex_  

eine ausführbare Datei um und kopieren die Eingabeaufforderung auf diesen Namen: 


copy cmd.exe utilman.exe  

Danach können Sie das System herunterfahren, die DVD entnehmen und den Rechner wieder mit dem installierten Windows starten. Utilman.exe ist ein kleines Hilfsprogramm für Sehbehinderte („Erleichterte Bedienung“), das im Unterschied zu allen anderen Programmen schon am Anmeldebildschirm von Windows startklar ist. Das löst jetzt Ihr Anmeldeproblem. Gehen Sie am Anmeldebildschirm auf das Symbol „Erleichterte Bedienung“ oder verwenden Sie die Tastenkombination Win-U. Die auf „utilman.exe“ umbenannte Eingabeaufforderung „CMD.EXE“ wird sich öffnen. Nun genügt ein einziger Befehl, um das vergessene Kennwort durch ein neues zu ersetzen: 


net user [konto] [kennwort]  

Falls Sie Ihr Konto auch „vergessen“ haben (was dann aber doch eher nach Einbruch aussieht), dann nehmen Sie das Konto, das der Anmeldebildschirm aktuell anzeigt. Die Kennwortvergabe ist sofort gültig – Sie können sich also mit diesem Kennwort sofort am Windows-System anmelden.

 

Quelle - link 

 

Ein temporäres Profil wird geladen

 

regedit

 

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList
  • Löschen Sie unter dem Unterschlüssel ProfileList den Unterschlüssel mit dem Namen SID.bak.
  • bzw. so geht es auch Den glichnamigen Schlüssel ohne bak umbenennen und den mit bak wieder umbenennen ohne bak
  • im Feld state auf 0 setzen



Bilder von Windows 10 - suchen

 

%localappdata%\packages\microsoft.windows.contentdeliverymanager_cw5n1h2txyewy\localstate\assets

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Christof Wick