Klasse Seite einiges gefunden

https://www.https://www.tech-faq.net/windows-product-key-auslesen/tech-faq.net/windows-product-key-auslesen/

 

Lizenzdatei auslesen.

Windows Key auslesen mit PowerShell

wmic path softwarelicensingservice get OA3xOriginalProductKey

 

 

 

Windows Server 2016 aktivieren

 

  1. Geben Sie zum Löschen des alten Product Key in der Eingabeaufforderung den Befehl slmgr /upk Zwar ersetzen die nächsten Punkte den vorhandenen Product Key. Allerdings funktioniert das nicht immer, wenn nicht zuvor die alte Nummer gelöscht wurde.
  2. Bestätigen Sie das Löschen.
  3. Den neuen Product Key geben Sie dann mit slmgr/ipk xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx

Weitere Information 

Über den Befehl slui 3 wird ein Dialogfeld geöffnet, um einen neuen Produktschlüssel einzugeben.

 

Der Befehl slui 4 öffnet die Auswahl der Aktivierungshotlines

Tel. 0800 2848 283

noch mer 

Sie können den Product Key einer Windows Server 2016-Installation anpassen.

  1. Geben Sie zum Löschen des alten Product Key in der Eingabeaufforderung den Befehl
    slmgr /upk Zwar ersetzen die nächsten Punkte den vorhandenen Product Key. Allerdings funktioniert das nicht immer, wenn nicht zuvor die alte Nummer gelöscht wurde.
  2. Bestätigen Sie das Löschen.
  3. Den neuen Product Key geben Sie dann mit slmgr/ipk xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx
  4. Mit slmgr /ato aktivieren Sie Windows Server 2016.

 

Aktuelle Uhrzeit - Zeitserver 

ptbtime1.ptb.de

https://www.tech-faq.net/windows-server-evaluation-in-standard-umwandeln/

Intereseante Seite Windows Server Evaluation umwandeln in Windows Server Standandard

Zunächst öffnen wir entweder eine Eingabeaufforderung oder eine PowerShell-Session mit Administratorrechten. Dort wird folgender Befehl eingegeben:

 

dism /online /set-edition:ServerStandard /productkey:XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX /accepteula

 

1
 

Quelle https://www.pcwelt.de/news/Windows-10-Notfall-Update-behebt-Absturz-Probleme-10995169.html

Download der Notfall-Updates hier verfügbar

Konkret von dem Absturz-Bug sind folgenden Windows-10-Versionen nach der Installation der entsprechenden kumulativen Sicherheits-Updates, die am Patch-Day im März veröffentlicht wurden. Also: Windows 10 Version 2004/20H2 ( KB5000802 ), Windows 10 Version 1909 ( KB5000808 ), Windows 10 Version 1809 ( KB5000822 ) und Windows 10 Version 1803 ( KB5000809 ).

 

Update Seite von Microsoft https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB5000802

 

Hier noch ein Quelle  https://www.deskmodder.de/blog/2021/03/10/kb5000802-manueller-download-patchday-maerz-windows-10-21h1-20h2-und-2004/

 

Aus aktuellem Anlass 10.3.2021 - wie bei so vielen ...

Quelle https://www.borncity.com/blog/2021/03/10/patchday-windows-10-updates-9-mrz-2021/

 

Update KB5000802 für Windows 10 Version 2004/20H2

Das kumulative Update KB5000802 hebt die OS-Build bei Windows 10 Version 2004 auf 19041.867 und bei Windows 10 Version 20H2 auf 19042.867. Das Update steht für Windows 10 Version 2004, Windows 10 Version 20H2 sowie für Windows Server Version 2004 und Windows Server Version 20H2 bereit. Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet.

Kurze Anleitung von mir 

Patchday Anleitung
patchday20210309.pdf
PDF-Dokument [664.8 KB]

Update deaktivieren.

Lokal Benutzer einrichten Updates

Diesem Benutzer bei dem Dienst Windows Updates die Aufgabe zuordnen.

 

 

 

 

 

Windows Server Sicherung – per .Aufgabe - cmd starten

Um mehr Sicherungsaufgaben zu erstellen, können Sie mit Windows eingebautem Tool „Aufgabenplanung" den Wbadmin-Befehl ausführen.

 

wbadmin start backup -include:e:\test\ -backupTarget:f: -vssfull –quiet

 

Siehe Aufgabenplanung

Menü „Aktionen" wählen Sie „Aufgabe erstellen".

 

Unter dem Menü-Actions klicken Sie auf „Neue Aktion". Geben Sie „wbadmin" in „Programm/Skript", und schreiben Sie einen Sicherungsbefehl in „Argumente hinzufügen (optional)".

wbadmin start backup -include:c:,e: -backupTarget:f: -vssfull –quiet

Mit dieser Methode können Sie so viele geplante Backups erstellen, ohne sich Sorgen zu machen, dass Windows Server-

Auf einmal fehlt die Windows Sicherung

Das hat geholfen.

Quelle sorry muss ich nochmal schauen

 

 

 

 

Wsus Serverknoten

gut beschrieben hat mir auch geholfen.

https://www.dacomsys.de/wsus-verbindungsfehler-serverknoten-zuruecksetzen/

 

Das Problem mit  und dem Verbindungsfehler verfolgt mich gefühlt schon mein halbes IT Leben. Auch jetzt wieder auf einem neuen  2016 mit frisch installiertem  4. Dabei geht die einheitliche Meinung hierzu in Richtung Leistungsproblemen bzw. zu wenigen Ressourcen. Aber selbst das großzügige hinzufügen von CPU und RAM bringen nachträglich oft keine Besserung.

Öffnet einfach über den Server Manger, die MMC oder über den Befehl “inetmgr” die Internetinformationsdienste Konsole. Navigiert hier zu den Anwendungspools und wählt den WsusPool. Im Aktionsbereich oder via Rechtsklick kommt ihr dann in die erweiterten Einstellungen des Anwendungspools.

 

Scrollt anschließend recht weit runter in den Bereich Wiederverwendung und setzt den Wert “Limit für den privaten Speicher” auf 0 und somit auf unbegrenzt.

Windows10 Update Toll gibt es https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Unterstütz werden nur noch Version 1607 sowie 1704 und 1511 ..prüfen mit winver

noch bis 31.12.2017 https://support.microsoft.com/de-de

 

 

Administrator-Konto aktivieren

net user administrator * /active:yes

 

Windows Server Evaluation umwandeln in Server Standard

dism /online /set-edition:ServerStandard /productkey:xxxx-xxxx-xxx-xxxx-xxxx /accepteula

 

Anzeigen Google Kalender in Outlook siehe https://support.office.com/de-de/article/anzeigen-ihres-google-calendar-in-outlook-c1dab514-0ad4-4811-824a-7d02c5e77126

Kurz Form: Kalender - Einstellungen -Kalender integrieren

Hilfe zum Deinstallieren In der Windows 10 1809 

https://www.deskmodder.de/blog/2018/06/03/windows-10-1809-erweiterte-startoptionen-deinstallation-von-updates-und-funktionsupdates-moeglich/

 

Die erweiterten Startoptionen sind wichtig, wenn Windows 10 einmal nicht starten will. Oder man will über die Eingabeaufforderung etwas ändern, bzw. einen Systemwiederherstellungspunkt oder eine Sicherung zurück spielen.

 

So gehts am schnellsten

Auch das ist möglich.

  • Rechtsklick auf den Desktop / Neu / Verknüpfung
  • Als Pfad: %windir%\system32\shutdown.exe -r -o -f -t 0 eintragen.
  • Namen vergeben

 

 

 

 

Administrator-Konto aktivieren

net user administrator * /active:yes



Office installiern - Registrieren und runterladen

https://setup.office.com/downloadoffice/

Office Aktivierung sichern http://www.opa-backup.de/index.php

Windows Aktivierung sichern

http://joshcellsoftwares.com/download/?appID=ATM

Manuelle Aktivierung

slmgr.vbs /ipk <Ihr Product Key>

 

 

Benutzer auomatisch anmelden.

Bequemer ist es, den Rechner nach dem Hochfahren gleich zu verwenden, ohne Benutzer und Kennwort einzugeben.

In Windows 7 geht das so:

Klicken Sie auf das Startsymbol und geben Sie netplwiz ein.

Klicken Sie auf netplwiz in der Liste der gefundenen Programme.

Markieren Sie den Benutzernamen, der automatisch angemeldet werden soll und entfernen Sie das Häkchen aus Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben.

Klicken Sie auf Ok. Jetzt fragt Sie Windows  7 nach dem Benutzer, der automatisch angemeldet werden soll und nach dessen Kennwort. Das müssen Sie aus Sicherheitsgründen zweimal eingeben

Qulle http://www.tippscout.de/windows-7-benutzer-automatisch-anmelden_tipp_3992.html

Windows 7 erzeugt für die Vorschau von Bildern eine Thumbs.db Datei. Damit sollen Bilder oder Videos schneller als Miniaturasicht angezeigt werden. Ich habe die Erzeugung deaktiviert und kann keinen Unterschied bei der Anzeige feststellen. Somit habe ich wieder etwas Ballast entsorgt.

Erzeugung von Thumbs.db Dateien in Windows 7 verhindern:
Dazu müssen wir in die Gruppenrichtlinie gehen. Geht zu Start und gebt im Suchfeld “gpedit.msc ” ein. Klickt das Suchergebnis an um die Gruppenrichtlinien zu öffnen. Nun klickt auf Benutzerkonfiguration-Administrative VorlagenWindows-KomponentenWindows-Explorer. Sucht auf der rechten Seite den Eintrag “Zwischenspeicherung von Miniaturansicthten in versteckten “thumbs.db”-Dateien deaktivieren” und öffnet Ihn mit einem Doppelklick. Nun noch den Eintrag “Aktivieren” markieren und mit OK bestätigen.

Wichtig:

Schon vorhandene Thumbs.db Dateien werden dadurch nicht gelöscht. Es wird durch die Änderung nur die Erzeugung verhindert. Um vorhandene zu löschen, gebt im Suchfeld des Explorer “Thumbs.db” ein und löscht alle gefundenen Einträge.

Quelle http://www.jochenbake.de/thumbs-db-in-windows-7-deaktivieren/

 

DLL- und OCX Dateien manuell unter Windows 7 registrieren

Die typischen Fehler treten meist bei der Installation des Programmes auf und lauten "Fehler beim Registrieren der Datei [Dateiname].dll bzw .ocx" oder "Fehler beim Laden von [Dateiname].dll bzw .ocx".

 

Der Befehl lautet regsvr32 ... Z.B. bei Piets unter Windows7 - 64-bit

 

Regsvr32 C:\Windows\SysWOW64\hlvdd.dll

Startseite Internetexplorer schützen - wieder herstellen.

1. Stellen Sie zunächst die gewünschte Startseite ein.

2. Öffnen Sie den Registrierungseditor mit [Windows-Taste]+[R] und dem
Befehl regedit.

3. Wechseln Sie in den Ordner

HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoft

 

4. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Microsoft,
und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel.

5. Nennen Sie den neuen Schlüssel Internet Explorer.

6. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Internet
Explorer
, und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel. Geben Sie
den Schlüsselnamen Control Panel ein.

7. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf Control Panel, und
rufen Sie den Befehl Neu | DWORD-Wert auf. Nennen Sie den neuen Wert Homepage.

 

8. Klicken Sie doppelt auf den neuen Wert Homepage, und geben Sie
den Wert 1 ein.

 

9. Wechseln Sie in den Ordner

HKEY_CURRENT_USERSoftwarePoliciesMicrosoft

10. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Microsoft,
und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel.

11. Nennen Sie den neuen Schlüssel Internet Explorer.

 

 

12. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Ordner Internet
Explorer
, und wählen Sie den Befehl Neu | Schlüssel. Geben Sie
den Schlüsselnamen Control Panel ein.

13. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf Control Panel,
und rufen Sie den Befehl Neu | DWORD-Wert auf. Nennen Sie den neuen
Wert Homepage.

14. Klicken Sie doppelt auf den neuen Wert Homepage, und geben Sie
den Wert 1 ein.

 

15. Wechseln Sie in den Ordner

HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoft WindowsCurrentVersionPoliciesExplorer

16. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf Explorer, und
wählen Sie den Befehl Neu | DWORD-Wert. Geben Sie dem Wert den Namen NoSaveSettings.

 

 

Bildschirm drehen mit der Taste Alt Gr + Pfeiltasten

Tastatur Land  wechseln Windows + Leer 

Es gibt zwei Typen von
Remotedesktopdienste-Clientzugriffslizenzen:

  • "Pro Gerät"-RDS-CAL: Erlaubt es
          einem Gerät (das von einem beliebigen Benutzer verwendet wird), eine
          Verbindung zum Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen
          herzustellen.
  • "Pro Benutzer"-RDS-CAL: Gewährt
          einem Benutzer das Recht, von einer unbegrenzten Anzahl an Clientcomputern
          oder Geräten auf Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen
          zuzugreifen.

Der Remotedesktop-Lizenzierungsmodus für den Server mit dem Host
für Remotedesktopsitzungen kann folgendermaßen festgelegt werden:

  • Bei der Installation des Rollendiensts Host für Remotedesktopsitzungen
          im Server-Manager auf der Seite Angeben
          des Lizenzierungsmodus
    des Assistenten zum Hinzufügen von
          Rollen.

        

          Sie können auf der Seite Angeben
          des Lizenzierungsmodus
    die Option Später konfigurieren
          auswählen, wenn Sie bei der Installation nicht sicher sind, ob Sie Pro Gerät oder Pro Benutzer auswählen sollen.
          Falls Sie Später konfigurieren
          auswählen, wird jedes Mal, wenn Sie sich am Server mit dem Host für
          Remotedesktopsitzungen anmelden, in der unteren rechten Ecke des Desktops
          eine Meldung angezeigt. Diese Meldung erinnert Sie daran, dass Sie den
          Lizenzierungsmodus für den Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen
          konfigurieren müssen.
  • Durch Konfigurieren des
          Remotedesktop-Lizenzierungsmodus für den Server mit dem Host für
          Remotedesktopsitzungen mithilfe des Tools Konfiguration des Hosts für
          Remotedesktopsitzungen.

        

          Wenn die Optionen unter Terminaldienste-Lizenzierungsmodus
          abgeblendet sind und Sie keine Auswahl vornehmen können, wurde die
          Gruppenrichtlinieneinstellung Remotedesktop-Lizenzierungsmodus
          festlegen
    aktiviert und auf den Server mit dem Host für
          Remotedesktopsitzungen angewendet.
  • Durch Anwenden der Gruppenrichtlinieneinstellung Remotedesktop-Lizenzierungsmodus festlegen.

        

          Diese Gruppenrichtlinieneinstellung befindet sich unter Computerkonfiguration\Richtlinien\Administrative
          Vorlagen\Windows-Komponenten\Remotedesktopdienste\Remotedesktop-Sitzungshost\Lizenzierung

          und kann mithilfe des Editors für lokale Gruppenrichtlinien oder der
          Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (Group Policy Management Console,
          GPMC) konfiguriert werden. Beachten Sie, dass die
          Gruppenrichtlinieneinstellung Vorrang vor der in der Konfiguration des
          Hosts für Remotedesktopsitzungen konfigurierten Einstellung hat.

Weitere Informationen
zur RD-Lizenzierung finden Sie auf der Seite zu den Remotedesktopdiensten im
Windows Server 2008 R2 TechCenter unter
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=140434 (möglicherweise in englischer
Sprache).

Weitere Informationen
zu den Gruppenrichtlinieneinstellungen für Remotedesktopdienste finden Sie in
der technischen Referenz für die Remotedesktopdienste unter
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=138134 (möglicherweise in englischer
Sprache).

Unter Windows 7 Professional aktivieren Sie das Administratorkonto mit wenigen Mausklicks:

Öffnen Sie dazu in der Systemsteuerung die Verwaltung und die Computerverwaltung.

Unter Lokale Benutzer und Gruppen öffnen Sie die Benutzer. Dann klicken Sie im rechten Fenster auf Administrator und wählen im Kontextmenü Eigenschaften.

Entfernen Sie hier den Haken bei Konto ist deaktiviert und starten Sie den Rechner neu.

Ab sofort können Sie das Administratorkonto wieder anwählen.

Hier einfach das Häkchen entfernen.

 

 

Diese Vorgehensweise funktioniert bei den Home-Versionen von Windows 7 nicht.

Hier gibt es keine solche lokale Benutzerverwaltung. Und der entsprechende Eintrag fehlt.

Das Administratorkonto aktivieren Sie in diesem Fall über die Eingabeaufforderung und den "Net"-Befehl:

Klicken Sie auf  Start, Alle Programme und Zubehör.

Klicken Sie die Eingabeaufforderung mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü Als Administrator ausführen.

Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

Geben Sie in die Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein und drücken Sie zum Abschluss : net user Administrator /active.

Nach einem Neustart können Sie Ihr Administratorkonto wieder nutzen.

 

Ein temporäres Profil wird geladen

 

regedit

 

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList
  • Löschen Sie unter dem Unterschlüssel ProfileList den Unterschlüssel mit dem Namen SID.bak.
  • bzw. so geht es auch Den glichnamigen Schlüssel ohne bak umbenennen und den mit bak wieder umbenennen ohne bak
  • im Feld state auf 0 setzen



Bilder von Windows 10 - suchen

 

%localappdata%\packages\microsoft.windows.contentdeliverymanager_cw5n1h2txyewy\localstate\assets

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Christof Wick